Andreas mit Weizen - Abnahme

Deine Erfolgsgeschichte

Willst Du Deine Geschichte auch mit mir teilen? Dann schick mir doch Deine Vorher – Nachher Abnehmen Bilder ( zwei Stück oder mehr, am besten schon nebeneinander  ) und Deine ausführliche Story als Nachricht über das Kontaktformular oder an motivation@torstenprix.de  um anderen zu zeigen, dass auch Du es geschafft hast und ihnen eine Motivation zu sein!

Andreas Hesselschwerdt Vorher – Nachher Story

Es ist tatsächlich möglich sein Leben komplett zu ändern, dass wichtige ist : Du musst es TUN und nicht nur wollen.

Andreas vorher-nachher Abnehmbilder. Heute gehört Sport zu seinem Alltag. Super gemacht!

Ich war schon immer etwas kräftiger, auch als Kind.
Mit 12 oder 13 Jahren begann sich mein Gewicht dann stetig zu steigern.
Ich hatte von dort an deutliches Übergewicht. Zuerst 100 Kilogramm dann 120 KG, 140 KG.

Ich verbrachte viel Zeit vor dem Rechner. Es war aber nicht so, dass ich nur am PC hing. Ich machte auch einige Sachen im Haus oder dem Garten. Ich war nicht der typische Übergewichtige, schwere körperliche Arbeit hab ich nicht gescheut und hatte keine so schlechte Form für mein Gewicht.

In den letzten fünf oder sechs Jahren war es mit dem Gewicht eine Berg und Talfahrt, aber eigentlich ging es letztlich immer weiter hoch.
170 Kilogramm und mehr, so genau weiß ich es gar nicht. Außer einen erhöhten Blutdruck hatte ich keinerlei gesundheitliche Einschränkungen, mir ging es gut für mein Gewicht. Sogar meine Blutwerte waren sehr gut, ich sah also keinen Grund irgendetwas zu ändern.

Letztes Jahr im September gab es einen Schicksalsschlag, den ich nicht gleich verwunden habe, ich habe ein paar Wochen nur noch getrunken und auf gar nichts mehr geachtet. Ich war am Limit.
Körperlich hab ich es 3-4 Wochen durchgehalten dann war klar ich muss was ändern.

Nochmals meinen Dank an Torsten der ohne es zu wissen doch viel geleistet hat um meinen Glauben daran zurück zu gewinnen, dass man alles schaffen und ändern kann!

Ich fing mit Sport an – alles was damals möglich war, war das fahren auf einem Liegefahrrad.
Auf Alkohol verzichtete ich, so gut es am Anfang möglich war.
Dann kam Extrem Schwer im TV und ich hab gesehen, dass es tatsächlich möglich ist alles zu ändern, wenn man es will und was wichtiger ist nicht nur wollen, sondern TUN.
Also hab ich mir ein Jahr gesetzt unglaublich viel über Ernährung, Körperfunktionen, Stoffwechsel und Bewegung gelesen und alles Schritt für Schritt auf mich angepasst.
Mit 140kg hab ich dann mal 24h Blutdruck, Belastungs-EKG und Ultraschall der inneren Organe machen lassen und es war alles gut bis sehr gut (erblich Bedingt sehr gut das Übergewicht verkraftet)
Ich habe dann 5x die Woche 2h auf dem Rad verbracht. Mein Training sah so aus, dass ich Intervall Training betrieb. Ich fuhr 150 Watt normal bis 250 Watt immer 3 Minuten Phasen.
Im Sommer arbeitete ich viel im Garten und legte zusätzlich viele, lange Spaziergänge ein.
Hatte mir auch im Februar ein Fitnessarmband ( z.B. Polar Loop / Garmin vivosmart )zugelegt. Das half extrem mich zu ändern, eine Körperanalyse Waage hab ich mir auch gekauft um einen Überblick zu haben. Wie genau die sind war mir egal, ging mir nur um die Tendenz.
Nun sind 11Monate rum, bin auf 103 kg hab vor 2Wochen Inbody machen lassen, 20% Fettmasse, 47kg Muskelmasse und eine Fitnessbewertung von 95 Punkten, empfohlenes Gewicht sind 99,9kg. Trainieren tue ich für mich allein jeden zweiten Tag. Freunde die Boxen gaben mir den Tipp mit Fit ohne Geräte und mach den Basisplan, dazu ein bisschen Aufwärmen und 3-4 Runden am Boxsack a 3min.
Möchte auf 95kg kommen und dann nur noch umwandeln, wollte will und werde nie „schmal“ werden.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.