Torsten Prix dünn

Extrem schwer – Mein Weg danach #3

Der Start ist das Schwerste

Meine Challenge läuft und zumindest der Sport wuppt ganz gut! Ich bin zwar genervt von meiner unfitten Form, aber ich habe einfach lange nichts tun können und als ich wieder durfte, nicht effektiv genug gearbeitet.
Das muss ich jetzt einfach objektiv betrachten. Wer lange nichts tut, dem fällt dann auch nichts in den Schoß. Sowohl bei mir, als euch bei jedem von Euch ist das so!
Denkt immer daran, dass für viele von Euch wahrscheinlich jahrelang “Sport treiben” nicht auf der täglichen “To-Do” Liste stand.
Auch denke ich mir, dass die richtige Ernährung, bei vielen von uns, sehr stark gelitten hat.


Statt uns ausgewogen, mit qualitativ hochwertigem Eiweiß, gesunden Fetten und komplexen Kohlenhydraten wie Obst und Gemüse zu ernähren, gab es zu oft industriell verarbeitete Lebensmittel. Essen, das schnell geht und natürlich auch überragend schmeckt. Versteht mich nicht falsch, ich weiß selbst, dass unfassbar viele Fertiggerichte unendlich geil schmecken und man immer mehr will, aber genau da steckt der Haken. Ich frage Dich, weißt Du, was die ganzen Wörter auf den Verpackungen der Lebensmittel zu bedeuten haben?
Zucker ist zum Beispiel nicht gleich Zucker.
Diesen findest Du noch, unter anderen Worten, bei der Zutatenliste.
Um ein paar zu nennen :
Glukose, Maltodextrin, Maltose-, Dextrose-, Fruktose-
sirup, Mais(stärke), Karamell, Milchzucker, Saccharose, Traubenzucker

Realistische Ziele

Wichtig ist, dass die Erwartungshaltung an Euch selbst nicht zu hoch gesteckt wird. Wie oben bereits geschrieben, ist eine Betrachtung des aktuellen “IST-Standes” sehr wichtig.
Ich rate Euch nicht zu oft auf die Waage zu gehen, denn diese kann sehr oft demotivierend wirken.
Am Anfang fluppt es, man verliert relativ schnell viel Wasser und sieht Erfolge, aber das ist leider kein Dauerrenner, denn sonst wären wir heute nicht dort, wo wir sind.
Unzufrieden und in Zugzwang endlich mal wieder etwas für uns zu tun.
Wenn ihr am Tag nicht 5 Stunden Sport treibt, nicht viel zu wenig Kalorien über die Nahrung zuführt, dann sind Erwartungshaltungen âla “Extrem schwer” oder “ich nehm im Monat 10 Kilo ab” sehr schwierig umsetzbar. Falls ihr Sport macht, achtet bitte penibel auf die richtige Ausführung, denn da beugt ihr Verletzungen vor.
Holt Euch fachmännischen Rat.
Wenn ihr schon soooo viele Diätformen versucht habt, dann sucht Euch Hilfe bei jemandem, bei dem ihr das Gefühl habt, der weiß wovon er spricht.
Das ist wichtig, aber naja…

Was solls?!
Aus Fehlern lernen wir! Auch ich bin ein Mensch und deswegen will ich Euch zeigen, wie wir zusammen aus diesem Teufelskreis heraus kommen. Auf meinem Youtubekanal könnt ihr Euch Videos für Zuhause ansehen, Workouts die jeder von Euch machen kann.
In den nächsten Tagen werden Ausschnitte aus meinem persönlichen Training zu sehen sein, aber jetzt heißt es fokussieren.torsten-prix-extrem-schwer-danach-3

  • Hilfe – such Dir Hilfe, wenn Du das Gefühl hast es alleine nicht zu schaffen
  • Erzähle von Deinen Zielen – Baue Dir Druck auf, Dein soziales Umfeld soll wissen, dass es dir dieses Mal ernst ist
  • Bewege Dich täglich – Nicht stundenlang gezielter Sport ist das Ziel, beweg Dich über den Tag verteilt mehr
  • Prioritäten – setze Prioritäten, ist der “Genuss” im hier und jetzt wichtiger als Dein großes Ziel?
  • To Do Liste – fertige eine To Do Liste an und nummeriere diese, was kommt wann und setze Dir zeitliche Limits

Und das wichtigste -> Gib nicht auf, falle hin, aber stehe wieder auf – jedes verdammte scheiss mal!

7 Kommentare
  1. Rio
    Rio says:

    Hey Thorsten, verfolge Deinen Weg ja von Anfang an. Deine Einstellung motiviert extrem, danke dafür !!

    Gruß, der Rio

    Ps. Genau so muss das ==> “Und das wichtigste -> Gib nicht auf, falle hin, aber stehe wieder auf – jedes verdammte scheiss mal!”

    Antworten
    • Torsten Prix
      Torsten Prix says:

      Hey Rio

      Cool das Du angefangen hast!! War grad kurz auf deiner Homepage.Top!
      Würdest Du hier in der Nähe wohnen, würde ich dir glatt mal ne Stunden PT ermöglichen ;o)

      Lieben Gruß

      Antworten
      • Rio
        Rio says:

        Hey Thorsten,

        ja, die Entfernung ist Übel. Aber vielleicht stellst Du mir ne Stunde in Aussicht und ich komme irgendwann zu Dir wenn ich wieder richtig gehen kann und die “Torturen” des öffentlichen Verkehrs schaffe ? Das wäre u.a. ein extrem großer Anreiz für mich. Normal müsste ich das in 75 kg schaffen … ohmann, was für eine heftige Zahl.

        Und vielen Dank für den Besuch auf meiner Seite und das Lob. Freut mich 🙂

        Antworten
  2. Eva
    Eva says:

    hey,

    hab deinen blog gerade erst entdeckt, aber finde ihn super! es ist echt schön zu sehen, wie du immer weitermachst- nicht nur mit deinem gewicht, sondern überhaupt im leben, das finde ich sehr stark. ich habe selbst oft mit mir gekämpft und weiß, wie gut man sich fühlt, wenn man (wieder) glücklich ist! ich hoffe du bist es oft und gibst nicht auf:)

    Antworten

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.