30% Sport – 70% Ernährung

Dieser Leitsatz sollte jedem bewusst sein. Der richtige Körper wird in der Küche geformt!

Die Art unserer Ernährung bestimmt die Qualität unseres Treibstoffs. Die Ernährung entscheidet maßgeblich darüber ob wir uns gut und fit fühlen, gesund und leistungsfähig sind und wie wir aussehen.

Hier stelle ich euch Rezepte zum Abnehmen und viele weitere hilfreiche Artikel zum Thema Ernährung vor.

Lasst mir in den Kommentaren doch eure Meinung sowie Anregungen da. Falls ihr ein Thema interessant findet und möchtet, dass ich darüber schreibe, so lasst mir doch ebenfalls eine kurze Message da.

Xylit und Xucker – die gesunden Zuckeralternativen

Xylit, nachfolgend auch Xucker genannt, ist ein Zuckeraustauschstoff, welcher ziemlich viele Vorteile gegenüber haushaltsüblichem Industriezucker hat. Xucker ist kein Süßstoff, besteht zu 100% aus Kohlenhydraten, sog. Zuckeralkoholen, die mit den uns bekannten Alkoholen in Bier und Wein nichts gemeinsam haben und daher auch problemlos von Kindern und Abstinenzlern verzehrt werden können. Xucker ist also trotz […]

Fertigprodukte – Tricks der Lebensmittelindustrie

Fertigprodukte richtig lecker oder einfach nur geschummelt?

Bei den meisten meiner Klienten, die zu mir kommen und ihr vorher ausgefülltes Ernährungstagebuch mitbringen, spiegelt sich eines fast 100% identisch bei jedem Coaching wieder- wir alle essen zuviel Fertigprodukte!
Selbst vermutlich “gesunde” und “bewusst ausgewählte” Produkte sind in der “Fertigprodukt” Variante oft nicht mehr komplett unbedenklich. Weiterlesen

Vegetarische Weihnachten – pflanzliche Alternativen zum Festtagsbraten

Für viele Menschen gehört der Festtagsschmaus zur Weihnachtszeit einfach dazu. Doch es muss nicht immer ein deftiger Braten sein. Es gibt eine große Anzahl an leckeren gesunden, vegetarischen und veganen Rezepten, die dem traditionsreichen Original geschmacklich in nichts nachstehen – und manchmal sogar besser schmecken können. Ob klassisch oder exotisch, der Fantasie sind hierbei keine Grenzen gesetzt.

Weiterlesen

Chiapudding mit Beeren und Nektarinen

Das Rezept für diesen Chiapudding mit Beeren und Nektarinen wurde uns freundlicherweise von Larissa von Free your Food zur Verfügung gestellt und kann super zum Frühstück oder als Nachspeise gegessen werden.
Schau doch mal bei Larissa auf der Facebook Seite oder dem Blog – Free your Food vorbei und lass ein Like da, wenn Dir ihre Rezepte gefallen.

Weitere spannende und tolle Clean Eating-Rezepte findest Du in Larissas Buch Free your food!: Clean Eating mit über 80 köstlich veganen, sojafreien Rezepten.

Der Chiapudding ist gesundheitlich einfach nur toll. Er enthält keinen Zucker, keine Süßstoffe oder sonstige bedenkliche Inhaltsstoffe. Der Joghurt und die Chia-Samen liefern eine ordentliche Portion sattmachendes Eiweiß, während Dich das Obst mit natürlichen Kohlenhydraten, Vitaminen und Antioxidantien versorgt. Zudem enthalten Chia-Samen noch eine Menge Ballaststoffe, die viele weitere Vorteile für Deine Gesundheit mit sich bringen.
Dadurch, dass Du für Deinen Chiapudding Beeren auswählen und variieren kannst, die Dir schmecken, sollte für jeden etwas dabei sein.

Weiterlesen

Chiapudding mit Beeren und Nektarinen

Gesund grillen – so geht’s

“Wir grillen. Komm doch auch vorbei.” Die Einladung klingt verlockend. Ein lauer Sommerabend, schmackhafte Speisen direkt vom Grill und dazu ein kühles Getränk – das scheinen die Zutaten für einen gelungenen Abend in gemütlicher Runde zu sein. Seit der Mensch das Feuer beherrscht, stehen warme Gerichte auf dem Speiseplan. Wurde das Fleisch erlegter Tiere früher noch direkt über einer Feuerstelle gegart, greift der Mensch heute meist auf einen Grill mit Gitterrost und Holzkohle zurück. Beim geselligen Grillabend darf auf den Rost, was schmeckt.

Beliebt sind nach wie vor die Klassiker Steak und Würstchen. Doch immer häufiger kommt auch leichte Kost auf den Grill. Gemüsespieße, Tofuburger und vegetarische Buletten werden zunehmend über der Glut gegart. Damit die Gaumenfreunden vom Grill auch zum gesunden Genuss werden, sollten einige Tipps beherzigt werden.

Weiterlesen

Rezept: Low Carb Kohlrabi Lasagne

Lasagne, Lasagne, Lasagne!
Eines der Lieblingsgerichte von vielen Leuten mit denen ich zusammen arbeite oder meinen Freunden, sind Nudeln aller Art.
Lasagne steht ganz oben auf der “Was isst Du denn gerne Liste”, wenn ich Menschen zum Anfang ihre Essgewohnheiten entlocken will.
Doch muss Lasagne wirklich immer so schlecht sein, wie sich ihr Ruf darstellt? Nein! Es gibt auch eine deutlich gesündere Alternative um Lasagne lecker und nährstoffreicher anzurichten.
Ich habe Kohlrabi genommen, genau, richtig gelesen Kohlrabi.

Weiterlesen

Rezept: Low Carb Kohlrabi Lasagne

Normale Lasagne sollte man in einer Low Carb Ernährung eher meiden, weswegen ich heute etwas neues ausprobiert habe. Low Carb Kohlrabi Lasagne, es war unglaublich lecker!

Öl zum Braten und Kochen

Fette und Öle gehören zu den Lebensmitteln, die einen extrem wichtigen Stellenwert für unsere Gesundheit haben. Während man früher dachte: “Fett macht fett!” ist dieser Leitsatz nach dem aktuellen Stand der Wissenschaft veraltet. Die richtigen Fette und Öle sind ein wichtiger Bestandteil einer gesunden Ernährung.

Jedoch gilt es beim Thema Fette und Öle einiges zu beachten, da nicht jedes Öl zum Braten oder Kochen geeignet ist. Auch die Zubereitungsart entscheidet darüber, welches Öl verwendet werden sollte, da Öle sich bei hohen Temperaturen und Sauerstoffeinfluss negativ verändern können. Zudem sind Öle aus vielen verschiedenen Fettsäuren zusammengesetzt, die alle eigene Eigenschaften haben. Diese Zusammensetzung sagt aus, wie wertvoll ein Öl für unsere Gesundheit sein kann.

Weiterlesen

Rezept: Low Carb Milchschnitte

Viele Süßigkeiten lassen sich ganz einfach selbst herstellen. Der Vorteil dabei ist, dass Du Sie ohne Zucker, Farb- und Konservierungsstoffe oder sonstige ungesunde Zusatzstoffe herstellen kannst. So auch das Rezept einer Low Carb Milchschnitte von Xucker, welches keinen Zucker enthält. Als Ersatz wird die Low Carb Milchschnitte mit dem Zuckeraustauschstoff Xylit, bzw. Xucker gesüßt. Das Rezept enthält neben einem Ei, Magerquark, zuckerfreiem Backkakao noch Eiweißpulver. Dieses Zutaten sorgen für ein gutes Verhältnis der Makronährstoffe und machen die Low Carb Milchschnitte zu einem Nachtisch, den Du ohne schlechtes Gewissen essen kannst.

Weiterlesen

Rezept: Low Carb Milchschnitte

Low Carb Milchschnitte mit Xucker statt Zucker. Die Low Carb Milchschnitte ist leicht herzustellen, hält sich im Kühlschrank einige Tage und schmeckt hervorragend.

Xucker - zuckerfrei und Low Carb

Xylit und Xucker – die gesunden Zuckeralternativen

Was ist Xylit und warum nutze ich es?

Xylit, nachfolgend auch Xucker genannt, ist ein Zuckeraustauschstoff, welcher ziemlich viele Vorteile gegenüber haushaltsüblichem Industriezucker hat.
Xucker ist kein Süßstoff, besteht zu 100% aus Kohlenhydraten, sog. Zuckeralkoholen, die mit den uns bekannten Alkoholen in Bier und Wein nichts gemeinsam haben und daher auch problemlos von Kindern und Abstinenzlern verzehrt werden können.
Xucker ist also trotz des Namens “Alkohol” koscher, halal, und vegan.
Xucker wird vom Körper vollkommen anders verstoffwechselt als Zucker. Zwar besteht Xucker aus 100% Kohlenhydraten, welche jedoch vom Körper nicht im gewöhnlichen Zuckerstoffwechsel verdaut werden. Daher hat Xucker nur geringe Auswirkungen auf den Blutzuckerspiegel und ist eine super Alternative für Diabetiker. Zudem hat Xucker etwa 50% weniger Kalorien als Zucker.

Wofür kann man Xucker verwenden?

Das absolut geilste an Xucker ist die Tatsache, dass man ihn genauso verwenden kann wie Zucker.Wir können damit also 1:1 die Angaben des Originalrezeptes nehmen und diese mit Xucker ersetzen. Sowas erspart uns nervige Umrechnerei. Du kannst Xucker zum Backen, Kochen und Süßen von Getränken verwenden – das ist alles kein Problem.
Was noch schön dabei ist: Man muss sich keine Gedanken über seine Zähne machen, denn im Gegensatz zu Zucker, der Karies fördert, ist Xucker sogar ein Segen für die Zähne und beugt Karies sogar vor!

Warum sollte man Xucker anstatt Zucker verwenden?

Haushaltszucker gibt es in mittlerweile in jedem Supermarkt für einen Euro zu kaufen. Warum benutzen wir also den, im Vergleich, teuren Xucker?
Die Antwort ist ganz simpel : Xucker schadet unserer Gesundheit nicht!

Beinflussung des Blutzuckerspiegels

Einfluss von Xucker auf den Blutzuckerspiegel

Wie nimmt Xucker Einfluss auf den Insulinspiegel? ( Quelle : www.xucker.de

Xucker hat lediglich einen glykämischen Index von 10 – Zucker hat einen glykämischen Index von 65 –, der aussagt wie stark unser Insulinspiegel auf ein Lebensmittel reagiert. Ein konstanter Insulinspiegel – und damit auch ein konstanter Blutzuckerspiegel – sorgt dafür, dass Heißhungerattacken ausbleiben.
Heißt also, dass Zucker eine 6,5 -fach höhere Ausschüttung des Hormons Insulin hat, welches wir nicht nur aufgrund des Heißhungers in Zaum halten sollten.
Eine enorme Beanspruchung des Insulinspiegels über Jahre hinweg, kann dazu führen, dass Typ 2 Diabetes deutlich früher auftreten kann.
In der Aufzählung kannst Du noch einmal die Vor- und Nachteile von Xucker sehen

Vorteile

  • Gut für die Zähne;
  • hat weniger Kalorien als Zucker;
  • einfache Dosierung (Rezeptangabe von Zucker kann 1:1 ausgetauscht werden);
  • beugt Heißhungerattacken vor;
  • niedriger glykämischer Index;
  • Günstigere Verstoffwechselung als normale Zuckerarten;
  • Xucker ist vegan;
  • Xucker ist Low Carb-konform;
  • bietet bei einer Low Carb-Ernährung die Möglichkeit, das Verlangen nach Süßigkeiten zu befriedigen.

Nachteile

  • Xucker ist deutlich teurer als Zucker;
  • Xucker kann bei größeren Mengen zu Beginn abführend wirken. Der Körper gewöhnt sich allerdings nach einigen Tagen daran;
  • wie bei normaler Zartbitterschokolade muss darauf hingewiesen werden, dass Xucker für Hunde extrem giftig ist. Bei Verzehr sofort den Tierarzt aufsuchen.

Wie kann ich Xucker ersetzen?

Möchtest Du trotzdem kein Xylit verwenden, bietet dir folgende Umrechnungstabelle die Möglichkeit ein anderes Süßungsmittel Deiner Wahl für unsere Rezepte zu verwenden:

[pricetable col1="Name" col2="Süßkraft" col3="Beispiel für 100g Xucker"]
[pricetablerow col1="Xucker light/Puderxucker" col2="~0,7" col3="140"][/pricetablerow]
[pricetablerow col1="Zucker" col2="1" col3="100"][/pricetablerow]
[pricetablerow col1="Xucker Premium" col2="1" col3="100"][/pricetablerow]
[pricetablerow col1="Honig" col2="1,3" col3="77"][/pricetablerow]
[pricetablerow col1="Stevia" col2="30" col3="3,3"][/pricetablerow][/pricetable]

Coca Cola Life – das grüne Gift!

Es gibt Farben, die suggerieren uns positive oder negative Emotionen. Mit diesen Emotionen spielen natürlich auch alle Firmen bei der Marketing-Strategie von ihren Produkten.
Wisst ihr, was die Farbe “grün” suggeriert? Was wir im Unterbewusstsein denken, wenn wir die Farbe “grün” sehen?
Ich zitiere einen Blog, der mir sehr gefallen hat und ausführlich darüber berichtet.

Weiterlesen

Tomaten-Avocado-Frischkäse Dip

Als ich anfang der Woche einkaufen war, bemerkte ich wie viel Geld man eigentlich für “selbstgemachte Dips” ausgeben muss. Ich hatte vor Low Carb Wraps zu machen und wollte was richtig geiles als “Soße” oder “Dip”, damit er nicht so trocken ist und entschied mich 3 verschiedene 100g Dips vom Türken mitzunehmen. Als ich draußen war, realisierte ich, dass ich grade für 300g Frischkäse mit Geschmack 6 € ausgegeben hatte und entschied mich zuhause selbst einen zu kreieren.