30% Sport – 70% Ernährung

Dieser Leitsatz sollte jedem bewusst sein. Der richtige Körper wird in der Küche geformt!

Die Art unserer Ernährung bestimmt die Qualität unseres Treibstoffs. Die Ernährung entscheidet maßgeblich darüber ob wir uns gut und fit fühlen, gesund und leistungsfähig sind und wie wir aussehen.

Hier stelle ich euch Rezepte zum Abnehmen und viele weitere hilfreiche Artikel zum Thema Ernährung vor.

Lasst mir in den Kommentaren doch eure Meinung sowie Anregungen da. Falls ihr ein Thema interessant findet und möchtet, dass ich darüber schreibe, so lasst mir doch ebenfalls eine kurze Message da.

Sind Chia-Samen ein Superfood?

Pulverisierte Früchte, Algen, Gräser, Samen, Säfte oder Marmelade – als Superfood wird heute alles bezeichnet, was gesund, jung, schlank oder leistungsfähiger machen soll und einen hohen Anteil an Vitaminen, Eiweißen, Mineralien und Ballaststoffen aufweist.

Superfood Teil I: Ernährungsstrategien über den Tellerrand hinausdenken

Zuerst waren es US-Vegetarier und Sportler, die nach hoch dosierten Vitaminbomben und einem natürlichen Boost aus Nährstoffen suchten. Sie wollten ein Maximum an Energie, ohne unnötigen Kalorienballast oder tierische Produkte. Von hier schwappte der Trend zur schlanken, gesundheitsbewussten Ernährung auf den Rest der Welt über, die exotische Lebensmittel mittlerweile leicht in die heimische Küchen importieren und ausprobieren konnte.

Als Superfood bezeichnete Nahrungsmittel sind in ihrer Heimat vielfach traditionell verwendete Heilmittel. Der Trend zum Superfood entwickelt sich parallel zu dem Versuch, regionale bewährte Erfolgsrezepte überregional für einen gesunden Lebenswandel einzubringen.

Die Aroniabeere half schon den Potawatomi-Indianern gegen Erkältungen. Die Heilkräfte der Acai-Beere wurden in ihrer Heimat am Amazonas als Mittel gegen Infektionen oder Haarausfall geschätzt. Baobab vom südafrikanischen Affenbrotbaum wurde traditionell bei Magen- oder Kopfschmerzen eingesetzt. Guarana belebte Indios seit Jahrhunderten mit ihren stark koffeinhaltigen Kernen und dämpfte ihren Hunger.

Superfood Teil II: Zurück zu den eigenen Wurzeln – Superfood von NebenanHeimische Beeren sind Superfood

Regionales Gemüse wie Grünkohl ist an Nährstoffreichtum importiertem Superfood mindestens ebenbürtig. Lange Transportwege sind dem gesundheitlichen Nutzen nicht zuträglich. Schon in getrockneten Früchten ist der Vitaminanteil reduziert, zu Pulver oder noch weiter verarbeitet, schwinden positive Effekte zusehends. Mit der Ökobilanz im Blick wird der Gesundheitskick frischer, heimischer Lebensmittel noch intensiver.

Äpfel, Zwiebel und Karotten sind sehr reich an Beta-Carotin und Ballaststoffen. Die Brombeere ist ein natürlicher Vitamin- und Mineralstoffmix mit viel Eisen und Magnesium. Löwenzahn ist eine BItterstoffbombe. Walnüsse enthalten Omega-3-Fettsäuren, deren positiver Effekt auf die Herzgesundheit oder auch bei Arthritis in vielen Experimenten angezeigt wurde.

Eine Langzeitstudie an einer Gruppe von Probanden ergab, dass Rosenkohl weiße Blutkörperchen vor Aminen schützt, die über gebratenes oder gegrilltes Fleisch als Oxidantien unseren Organismus angreifen können. Laborstudien zeigten, dass das im Mangold enthaltene Chlorophyll die Leber bei der Entgiftung unterstützen und die Blutbildung anregen kann. Kürbis unterstütze die Regeneration von Bauchspeicheldrüsenzellen. In Experimenten an menschlichen Zellkulturen wurde nachgewiesen, dass Phenolverbindungen aus Blaubeeren die Wucherung von Dickdarmkrebszellen hemmten.

Für den heimischen Rotkohl konnte eine Studie eine sehr hohe antioxidative Wirkung nachweisen. Der Anteil an „Radikalenfängern“ in Rotkohl sei ähnlich hoch wie der der Acaibeere und in Granatäpfeln. Ursache dafür ist wie bei Roter Beete, Weintrauben oder Johannisbeeren das Antioxidans Anthocyan, das sie als natürlichen Farbstoff enthalten.

Die Studie beobachtet aber auch, dass die antioxidative Wirkung im Liposomensystem zeitgleich mit einer geringeren antioxidativen Aktivität im Beta-Carotin-System einhergeht. Die antioxidative Wirkung eines Lebensmittels sei immer im Zusammenhang zu betrachten.

Individuelle Geschmacksurteile zu Superfood aussagekräftiger als wissenschaftliche Studien

Es ist schwierig, den Effekt von Superfood objektiv bewerten zu wollen. Es gibt viele sehr positive, geradezu überschwängliche Erfahrungsberichte. Bei anderen Menschen blieb die erwartete Wirkung aus.

Wissenschaftliche Studien zur Wirkung von Nährstoffen an Zellkulturen in einem Labor, in derart überhöhten Mengen, wie sie Menschen nie verzehren würden oder gar an Ratten lassen keine sinnvollen Rückschlüsse zu.

Menschen nehmen Nahrungsmittel immer in Kombination zu sich. Nur im Zusammenspiel können Nahrungsmittel ihre ganze Kraft entwickeln. Beta-Carotin aus Karotten oder Spinat kann beispielsweise leichter aufgenommen werden, wenn es zusammen mit einem fettigen Salatdressing gegessen wird. Alle Nahrungsmittel haben in Maßen ihre Berechtigung. Superfood allein kann eine insgesamt ungesunde Ernährung nicht ausgleichen. Wichtig ist, dass der Speiseplan möglichst ausgewogen und abwechslungsreich ist.

Dazu leisten die extrem eiweißhaltige Quinoa als Reis-Alternative, die von Omega-3- und -6-Fettsäuren strotzenden Chia-Samen oder das vitamin- und proteinreiche Weizen- und Gerstengras unbestritten einen wichtigen Beitrag.

Welche Risiken birgt Superfood?

Aus dem Ausland importiertes Superfood unterliegt oft nicht unseren scharfen Anbaukontrollen. In der Vergangenheit wurden Spuren von Pestiziden bei Chia-Samen, Moringa, Goji-Beeren und in Weizengraspulver gefunden. Laut Öko-Verordnung ist in der EU der Einsatz chemisch-synthetischer Pestizide verboten. Wer Superfood aus dem Ausland erwirbt, sollte daher darauf achten, biologisch angebaute Produkte zu kaufen, die mit genauen Angaben zum Nährstoffgehalt deklariert sind. Bei dem Superfood von Shop Apotheke kann man zu jedem Produkt eine Tabelle mit Nährstoffen und detaillierter Beschreibung finden.

Der Verzehr von Goji-Beeren, denen insgesamt eine positive Wirkung auf das Immunsystem nachgesagt wird, kann in Verbindung mit der Einnahme sogenannter Vitamin-K-Antagonisten (Marcumar oder Coumadin) Wechselwirkungen hervorrufen und das Blutungsrisiko gefährlich erhöhen. Schwangeren wird vom Verzehr von Goji-Beeren abgeraten, da allergische Reaktionen beobachtet wurden.

Im Urlaub nicht zunehmen -Camping

Der Sommerurlaub ist da. Lange hast Du auf diesen Tag hingearbeitet. Wenig gegessen, mehr Sport gemacht. Du hast die Bikinifigur bzw. den Beachbody so gut es geht erreicht. Jetzt steht der Urlaub vor der Tür und du fragst Dich, wie Du es schaffst im Urlaub nicht wieder zuzunehmen.

Tomatensauce einkochen im Topf

Tomatensauce kann man ständig gebrauchen und dient als perfekte Grundlage für viele Gerichte, Saucen oder gar Suppen. Um den vollen Geschmack zu erhalten solltest Du Deine Tomatensoße einkochen. Dadurch erhältst Du eine universelle Basissauce, die Du für Pizzasauce, Ketchup, zu Nudeln- oder Fleischgerichten und überall sonst, wo Du eine Tomatensauce brauchst, verwenden kannst.

Selbst eingekochte Tomatensauce ist geschmacklich einfach umwerfend, gesund, lange haltbar und lässt sich wie bereits erwähnt als Grundlage für beinahe alles nutzen.

Weiterlesen

Zuckerentzug - Zucker wirkt wie Droge

Viele Menschen heutzutage sind zuckersüchtig. Ob das auch auf Dich zutrifft, erfährst Du in unserem Artikel über Zuckersucht – Bist auch Du süchtig nach Zucker? Doch es gibt Wege und Mittel aus der Zuckersucht und wie Du es schaffst von dieser Droge loszukommen. Zwar ist der Zuckerentzug nicht vergleichbar mit dem Entzug einer herkömmlichen Droge, jedoch ähneln […]

Zuckersucht

Viele Menschen sind zuckersüchtig. Die meisten wissen es nicht einmal oder haben sich nie über ihre Zuckersucht Gedanken gemacht. Dabei gibt es einige Anzeichen, die auf eine Zuckersucht hinweisen können. Die Probleme einer stark zuckerhaltigen Ernährung zeigen sich am Anfang nur langsam. Irgendwann werden die Klamotten immer enger, das Energielevel und die Konzentration sinken. Spätestens […]

Weizen ungesund

Viele Menschen bemerken gar nicht, wie viel Weizen sie eigentlich über den Tag verteilt zu sich nehmen: Hier ein Brötchen, dort ein Teller Pasta, dazwischen noch einen Müsliriegel. All dies sieht auf den ersten Blick nach einer ganz normalen Ernährung aus, allerdings tut man sich selbst damit nicht unbedingt einen Gefallen. Nicht nur enthalten alle diese Speisen viele Kohlenhydrate – auch der Anteil an Weizen ist hoch. Doch was ist eigentlich das Problem an dem Getreide? Ist Weizen ungesund? Kann es wirklich negative Auswirkungen auf die Gesundheit mit sich bringen? Hier erfährst Du alles, was wichtig ist.

Weiterlesen

Gemüsebrühe selber machen

Gemüsebrühe selber machen ist kinderleicht. Ich werde immer wieder gefragt: „Was kaufst Du für eine Brühe?“, „Welche Gemüsebrühe kann ich nehmen?“. Die Antwort darauf lautet: „Ich mache meine Gemüsebrühe selber“. Das ist nämlich kinderleicht und kostet so gut wie nichts. Dazu kommt: selbstgemachte Gemüsebrühe schmeckt viel besser und enthält keine unnützen Zusatzstoffe, die selbst in […]

Xucker Produkte

Xylit, nachfolgend auch Xucker genannt, ist ein Zuckeraustauschstoff, welcher ziemlich viele Vorteile gegenüber haushaltsüblichem Industriezucker hat. Xucker ist kein Süßstoff, besteht zu 100% aus Kohlenhydraten, sog. Zuckeralkoholen, die mit den uns bekannten Alkoholen in Bier und Wein nichts gemeinsam haben und daher auch problemlos von Kindern und Abstinenzlern verzehrt werden können. Xucker ist also trotz […]

Lebensmittelindustrie Tricks - Fertigprodukte

Fertigprodukte richtig lecker oder einfach nur geschummelt?

Bei den meisten meiner Klienten, die zu mir kommen und ihr vorher ausgefülltes Ernährungstagebuch mitbringen, spiegelt sich eines fast 100% identisch bei jedem Coaching wieder- wir alle essen zuviel Fertigprodukte!
Selbst vermutlich „gesunde“ und „bewusst ausgewählte“ Produkte sind in der „Fertigprodukt“ Variante oft nicht mehr komplett unbedenklich. Weiterlesen

Pilze grillen - vegetarisch

Für viele Menschen gehört der Festtagsschmaus zur Weihnachtszeit einfach dazu. Doch es muss nicht immer ein deftiger Braten sein. Es gibt eine große Anzahl an leckeren gesunden, vegetarischen und veganen Rezepten, die dem traditionsreichen Original geschmacklich in nichts nachstehen – und manchmal sogar besser schmecken können. Ob klassisch oder exotisch, der Fantasie sind hierbei keine Grenzen gesetzt.

Weiterlesen

Chiapudding mit Beeren und Nektarinen

Das Rezept für diesen Chiapudding mit Beeren und Nektarinen wurde uns freundlicherweise von Larissa von Free your Food zur Verfügung gestellt und kann super zum Frühstück oder als Nachspeise gegessen werden.
Schau doch mal bei Larissa auf der Facebook Seite oder dem Blog – Free your Food vorbei und lass ein Like da, wenn Dir ihre Rezepte gefallen.

Weitere spannende und tolle Clean Eating-Rezepte findest Du in Larissas Buch Free your food!: Clean Eating mit über 80 köstlich veganen, sojafreien Rezepten.

Der Chiapudding ist gesundheitlich einfach nur toll. Er enthält keinen Zucker, keine Süßstoffe oder sonstige bedenkliche Inhaltsstoffe. Der Joghurt und die Chia-Samen liefern eine ordentliche Portion sattmachendes Eiweiß, während Dich das Obst mit natürlichen Kohlenhydraten, Vitaminen und Antioxidantien versorgt. Zudem enthalten Chia-Samen noch eine Menge Ballaststoffe, die viele weitere Vorteile für Deine Gesundheit mit sich bringen.
Dadurch, dass Du für Deinen Chiapudding Beeren auswählen und variieren kannst, die Dir schmecken, sollte für jeden etwas dabei sein.

Weiterlesen

Grillen kann gesund sein

„Wir grillen. Komm doch auch vorbei.“ Die Einladung klingt verlockend. Ein lauer Sommerabend, schmackhafte Speisen direkt vom Grill und dazu ein kühles Getränk – das scheinen die Zutaten für einen gelungenen Abend in gemütlicher Runde zu sein. Seit der Mensch das Feuer beherrscht, stehen warme Gerichte auf dem Speiseplan. Wurde das Fleisch erlegter Tiere früher noch direkt über einer Feuerstelle gegart, greift der Mensch heute meist auf einen Grill mit Gitterrost und Holzkohle zurück. Beim geselligen Grillabend darf auf den Rost, was schmeckt.

Beliebt sind nach wie vor die Klassiker Steak und Würstchen. Doch immer häufiger kommt auch leichte Kost auf den Grill. Gemüsespieße, Tofuburger und vegetarische Buletten werden zunehmend über der Glut gegart. Damit die Gaumenfreunden vom Grill auch zum gesunden Genuss werden, sollten einige Tipps beherzigt werden.

Weiterlesen

Kohlrabi-Lasagne Low Carb

Lasagne, Lasagne, Lasagne!
Eines der Lieblingsgerichte von vielen Leuten mit denen ich zusammen arbeite oder meinen Freunden, sind Nudeln aller Art.
Lasagne steht ganz oben auf der „Was isst Du denn gerne Liste“, wenn ich Menschen zum Anfang ihre Essgewohnheiten entlocken will.
Doch muss Lasagne wirklich immer so schlecht sein, wie sich ihr Ruf darstellt? Nein! Es gibt auch eine deutlich gesündere Alternative um Lasagne lecker und nährstoffreicher anzurichten.
Ich habe Kohlrabi genommen, genau, richtig gelesen Kohlrabi.

Weiterlesen

Welches Öl zum Braten verwenden

Fette und Öle gehören zu den Lebensmitteln, die einen extrem wichtigen Stellenwert für unsere Gesundheit haben. Während man früher dachte: „Fett macht fett!“ ist dieser Leitsatz nach dem aktuellen Stand der Wissenschaft veraltet. Die richtigen Fette und Öle sind ein wichtiger Bestandteil einer gesunden Ernährung.

Jedoch gilt es beim Thema Fette und Öle einiges zu beachten, da nicht jedes Öl zum Braten oder Kochen geeignet ist. Auch die Zubereitungsart entscheidet darüber, welches Öl verwendet werden sollte, da Öle sich bei hohen Temperaturen und Sauerstoffeinfluss negativ verändern können. Zudem sind Öle aus vielen verschiedenen Fettsäuren zusammengesetzt, die alle eigene Eigenschaften haben. Diese Zusammensetzung sagt aus, wie wertvoll ein Öl für unsere Gesundheit sein kann.

Weiterlesen