Lachs auf Süßkartoffelpüree mit Spinat

Süßkartoffeln sind so ein Lebensmittel, von dem man immer mal wieder hört und das man immer mal wieder sieht. Aber so wirklich habe ich mich da bisher noch gar nicht ran getraut. Jetzt war es endlich soweit. Ich habe zum ersten Mal ein Rezept mit Süßkartoffeln ausprobiert. Mein Ergebnis: Süßkartoffelpüree ist super lecker!

Das Süßkartoffelpüree schmeckt tatsächlich leicht süß. Das liegt wahrscheinlich am hohen Kohlenhydratgehalt. Geschmacklich harmoniert das Süßkartoffelpüree perfekt mit dem Lachs und dem Spinat. Die Zubereitung ging auch sehr schnell und war wirklich einfach. Lediglich das schälen der Süßkartoffel war ein wenig aufwändiger. Mit einem einfachen Kartoffelschäler aber auch kein Problem. Bio-Süßkartoffeln kann man wohl auch – nach gründlicher Reinigung – mit Schale essen. In der Schale der Süßkartoffel stecken noch weitere gesunde Inhaltsstoffe. Lachs an Süßkartoffelpüree mit Spinat ist ein tolles Rezept und wird mit Sicherheit in Zukunft häufiger von mir gekocht werden.

Gesundheitliche Betrachtung des Süßkartoffelpürees

Süßkartoffeln haben einen höheren Kohlenhydratanteil als gewöhnliche Kartoffeln. Nichts desto trotz ist die Auswirkung auf die Insulinausschüttung geringer. Dies liegt daran, dass die Süßkartoffel sog. resistente Stärke enthält. Bestandteile in der Schale der Süßkartoffel können dafür sorgen die Ausschüttung von Insulin weiter zu reduzieren. Die Süßkartoffel ist auch hinsichtlich weiterer Inhaltsstoffe der Kartoffel überlegen. Sie enthält mehr Mineralstoffe und Vitamine. Wesentlich für die positiven gesundheitlichen Auswirkungen der Süßkartoffel sind sekundäre Pflanzenstoffe verantwortlich. Beta-Carotine – sorgen für den orangenen Ton – werden im Körper zu Vitamin A umgewandelt und haben eine wichtige Funktion als Radikalfänger. Ein weiterer wichtiger Stoff in der Süßkartoffel ist Caiapo. Caiapo verbessert alle Blutwerte – wie z.B. Cholesterin – , sorgt bei Diabetikern für einen niedrigeren Nüchternblutzuckerspiegel.

Alles in Allem ist die Süßkartoffel sehr gesund. Gerade als gesunde Kohlenhydratquelle ist die Süßkartoffel gut geeignet.

Der Spinat als Gemüse ist ebenfalls sehr nährstoffreich und zudem kalorienarm. Lachs dient perfekt als Fett- sowie Eiweißquelle und rundet das Rezept mit dem Süßkartoffelpüree perfekt ab.

Rezept Lachs an Süßkartoffelpüree mit Spinat

Süßkartoffelpüree ist sehr schmackhaft und lecker. Es überwiegt gewöhnlichem Kartoffelpüree gesundheitlich deutlich. Zu Spinat und Lachs ist Süßkartoffelpüree eine perfekte Kombination.
Vorbereitungszeit 10 Minuten
Zubereitungszeit 20 Minuten
Arbeitszeit 30 Minuten
Portionen 2
Autor Stephan Depta

Zutaten

  • 2 Stück Lachs Filet
  • 750 g Spinat tiefgefroren oder frisch
  • 600 g Süßkartoffeln eine große, optional 2 kleine
  • 1 Zehe Knoblauch
  • Gewürze Salz, Pfeffer
  • 1 Teelöffel Olivenöl zum anbraten
  • 30 g Kokosöl ggf. auch Butter

Anleitungen

  1. Süßkartoffeln schälen - falls nötig - und in gleich große Stücke schneiden. Dann ca. 10 - 15 Minuten kochen bis die Kartoffeln weich sind. Wer keinen Pürierstab oder Mixer hat lässt die Kartoffeln etwas länger kochen und zerdrückt sie mit einer Gabel. Die kürzere Garzeit erhält natürlich auch mehr Vitamine.Danach das Kochwasser abgießen und die Süßkartoffeln mit dem Knoblauch und dem Kokosöl / Butter zu Brei verarbeiten. Zum Schluss das Süßkartoffelpüree noch mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  2. Lachs in der Pfanne anbraten.
  3. Lachs schön anbraten. In der Zwischenzeit den Spinat zubereiten.
0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.