30 Tage “Grüne Smoothie” Challenge

Home » Ernährung » 30 Tage “Grüne Smoothie” Challenge
Ein grüner Smoothie aus Spinat, Banane und Apfel
Zutaten für den Grünen Smoothie

Grüner Smoothie mit Spinat, Banane und Apfel

Das neue Jahr hat begonnen, der Frühling steht vor der Tür.

Wir starten mit mehr Gesundheit ins neue Jahr.

Wer macht mit? Lade Familie, Freunde und Bekannte zu dieser Challenge ein und motiviert euch gegenseitig.

Zur Aufgabe: Trinke 30 Tage lang täglich einen Grünen Smoothie.

Grüne Smoothie Challenge ist bereits gestartet? Egal! Fange heute an!

Die Challenge startete am 02.02 und geht bis zum 03.03. Du kannst natürlich auch jetzt noch beginnen! Du brauchst dafür lediglich einen Standmixer oder einen leistungsstarken Pürierstab.

Hier gehts zur Facebook – Veranstaltung – mache mit und poste jeden Tag ein Bild von Deinem Grünen Smoothie. In der Veranstaltung findest Du auch tolle Anregungen, Rezepte und Bilder von Usern.

Was sind Grüne Smoothies?

Grüne Smoothies sind Mixgetränke aus Obst, grünem Blattgemüse und Wasser. Sie sind wahre Vitalstoffbomben! Ein Smoothie täglich versorgt Dich bereits mit herausragenden Mengen an naturbelassenen Mikronährstoffen.

Was darf rein?

  • Grünes Blattgemüse: alle Sorten, z.B. Spinat, Feldsalat, Grünkohl, Mangold, Rucola, Löwenzahn, Brennnessel, Gartenkräuter wie Petersilie, Basilikum, Oregano und Minze. Wildkräuter wie Giersch, Vogelmiere und Portulak. Sprossen und Keimlinge.
  • Vermeintlicher Abfall: Die Blätter von jeglichen Gemüsesorten finden in Deinem Smoothie liebend gerne Verwertung!
    Um einige zu nennen : Blätter von Radieschen, Kohlrabi, Rote Beete, Karotten, Brokkoli, Blumenkohl, etc.
  • Früchte: alle Obstsorten sind ausnahmslos erlaubt. Achtung! Wenn Du Angst vor zu viel Kohlenhydraten hast kannst Du auf Beeren aller Art (Heidelbeeren, Erdbeeren, Waldbeeren, …) zurückgreifen.
  • gib Deinem Smoothie die persönliche Note mit Gewürzen wie frischer Vanille, Zimt, Kardamon, Chili, Ingwer, …

Da Grüne Smoothies geschmacklich gewöhnungsbedürftig sind, sollte die Menge an grünem Blattgemüse langsam aber stetig gesteigert werden. Der typische Grasgeschmack verschwindet bereits nach wenigen Smoothies. Wenn Du Dir den Einstieg erleichtern möchtest, fügst du deinem Smoothie eine Portion Eiweißpulver mit Geschmack deiner Wahl zu. Eigentlich sind Proteinpulver jeglicher Art ausgeschlossen. Mir geht es bei dieser Challenge aber darum, dass Du Dich 30 Tage lang daran gewöhnst täglich einen Grünen Smoothie zu trinken, auch wenn der Einstieg mit Proteinpulver nicht 100%ig konform ist.

Mehr Informationen zu Grünen Smoothies

Mittlerweile gibt es sogar zahlreiche Bücher zu Grünen Smoothies. Dort kann man sich weiterführende Informationen oder tolle Rezepte besorgen. Hier die Wichtigsten:

Grüne Smoothies zubereiten - Victoria Boutenko

Alle wichtigen Informationen zu Grünen Smoothies

Gesund - schnell - lecker - 200 Rezepte für Grüne Smoothies

200 Rezepte für Grüne Smoothies

Was darf nicht rein?

Ein Auszug von Sachen die nicht in den grünen Smoothie gehören. Auch andere gesunde Lebensmittel wie Paprika gehören nicht in den Smoothie:

  • Zucker
  • Salz
  • stärkehaltiges Gemüse wie Kartoffeln, Karotten, Wurzelgemüse, Kohlrabi, Hülsenfrüchte, etc…
  • Nüsse und Kerne
  • Obst aus der Dose
  • Milch oder Milchprodukte
  • Säfte aus der Tüte
  • Fette und Öle
  • Mehle

Brokkoli und Blumenkohl sind zwar super gesund, gehören aber eigentlich nicht in einen Grünen Smoothie ( Blätter und “Rosen” sind erlaubt, Stiele aufgrund ihrer zu hohen Stärke nicht! ).

Grundrezept

  • Grünes Blattgemüse
  • Obst
  • Wasser

Gib 200 ml Wasser, je nach Geschmack 50 – 150 g grünes Blattgemüse und 150 g klein geschnittenes Obst in den Mixer. Dann einfach alles 1 bis 2 Minuten mixen. Je nach gewünschter Konsistenz mehr oder weniger Wasser hinzugeben.

Das Grundrezept kann natürlich variiert und erweitert werden nach den oben genannten Regeln. Prost!

Hier das Rezept von meinem Banane-Spinat-Smoothie.

Vorteile von Grünen Smoothies:

  • Gesund: Grüne Smoothies sind sehr gesund
  • Nährstoffe: Sie enthalten viele Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente
  • keine Schadstoffe: Grüne Smoothies enthalten keine Schadstoffe und belasten den Körper nicht
  • zum Abnehmen: Smoothies haben nur wenig Kalorien
  • Leicht und bekömmlich: Die Inhaltsstoffe werden schnell vom Körper aufgenommen und verarbeitet. Grüne Smoothies belasten die Verdauung nicht.

Je nach Inhalten unterscheidet sich Dein Grüner Smoothie in seiner positiven Wirkung auf den Körper. Gerade Superfoods wie Ingwer und Zimt können den gesundheitlichen Nutzen noch vergrößern.

Weil das Auge mit isst – in diesem Fall trinkt – mach Fotos von Deinem schönsten Smoothie.

Aus allen Fotos wähle ich die zehn schönsten Fotos von Euren Grünen Smoothies und verlose darunter einen glücklichen Gewinner des neuen Paleo Kochbuchs “Paleo POWER EVERY DAY” von Nico Richter.

Du hast zwei Möglichkeiten mitzumachen:

  1. Poste Dein Foto auf die Pinnwand meiner Facebook Seite
  2. Poste Dein Foto auf Instagram. Verlinke mich mit @torstenprixextremschwer und tagge das Foto mit @DeutschlandIsstGrün

 

 

Die hier dargestellten Inhalte werden nach bestem Wissen und Gewissen erstellt und sind lediglich zur allgemeinen Weiterbildung und für interessierte Leser zur Fortbildung gedacht. Sie stellen keine Behandlungsempfehlung dar, noch sind sie als Diagnose- oder Therapieanweisung zu verstehen. Die Inhalte erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit, Aktualität und Richtigkeit der dargestellten Informationen. Ebenfalls ersetzen die Inhalte keine Beratung durch einen Arzt, Apotheker oder Heilpraktiker und dienen nicht als Grundlage zur Eigendiagnose. Bei Verdacht auf eine Erkrankung konsultiere immer den Arzt Deines Vertrauens. Torstenprix.de und seine Autoren übernehmen keine Haftung für Schäden oder Unannehmlichkeiten, die direkt oder indirekt aus der Anwendung der hier dargestellten Angaben entstehen.

Comments

  1. frankj on 4. März 2015 at 23:18 said:

    Bin durch Zufall über Deinen Blog gestolpert. Gratuliere! Ich interessiere mich persönlich sehr für das Phänomen 30-Tage-Challenge. Ich hab jetzt bereits 6 Stück im letzten halben Jahr absolviert und es macht unendlich viel Spaß und bereichert mein Leben. Ich kann dazu die Seite http://www.couch-oder-leben.de empfehlen. Die nutze ich für meine Challenges. Ich hab da einen tollen Überblick über jeden Tag den ich absolviert habe. Ist ein schönes Challenge-Tagebuch – für alle die es Smartphonig und online mögen 🙂

  2. Torsten on 13. Mai 2017 at 07:38 said:

    Hallo Torsten, ich muss wg. einer Gerinnungsstörung Vitamin K kontrolliert essen. Grüne Smoothies habe ich daher immer gemieden. Hast Du eine Idee für Smoothies mit wenig Kalorien und wenig Vitamin K? Und welchen Mixer bevorzugst Du persönlich??

    Vielen Dank ☺

    • Stephan Depta on 15. Mai 2017 at 12:25 said:

      Hallo Torsten,

      grünes Gemüse enthält eigentlich immer Vitamin K. Nach meinen Informationen ist ein Vitamin K – Mangel bei gewissen Gerinnungsstörungen beteiligt, nicht dafür verantwortlich. Nimmst Du denn Gerinnungshemmer wie Marcumar oder ähnliches?
      Wenn Du wirklich auf Vitamin K achten musst, würde ich Dir empfehlen keine grünen Smoothies zu trinken. Eventuell ist es dann sinnvoller für Dich keine Smoothies zu trinken, aber trotzdem darauf zu achten Dich nährstoff- und vitaminreich zu ernähren.
      Details müsstest Du bitte mit Deinem Arzt abklären. Da sind Ferndiagnosen oder -hilfen nur sehr schwierig zu geben. Frag ihn aber bitte noch einmal genau, welche Gerinnungsstörung Du hast und wie das mit dem Vitamin K dabei aussieht.

      Als Einstiegs-Standmixer kann ich Dir z.B. diesen hier von Philips empfehlen.

      Viele Grüße
      Stephan – Support Team Torsten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.